Kontakt

Navigation

Zahnimplantate

Implantatbrücke

Eine implantatgetragene Brücke kommt bei mehr als zwei fehlenden Zähnen als Alternative zu einer konventionellen Brücke oder anstelle mehrerer Einzelzahnimplantate in Betracht. Dabei werden mindestens zwei künstliche Zahnwurzeln (Implantate) als Pfeiler für festen Zahnersatz eingesetzt.

Auch hier bestehen die wesentlichen Vorteile gegenüber einer konventionellen Zahnersatzlösung darin, dass keine gesunden Nachbarzähne für die Befestigung genutzt und geschädigt werden.

Weiterhin weist die Implantatbrücke meist eine größere Stabilität auf, weil die Pfeiler der Brücke in kürzerem Abstand stehen. Ebenso ist das Risiko von Kieferknochenrückgang bei einer implantatgetragenen Lösung in aller Regel geringer als bei einer konventionellen Zahnersatzlösung, weil der nicht belastete Kieferknochenabschnitt kürzer ist.

Weitere, allgemeine Implantat-Informationen erhalten Sie in „Gut erklärt“.